Menü
@ iStock

Minimal Chic: Die rahmenlose Brille

Ein Klassiker mit elegantem Understatement – wem sie passt und wozu man sie trägt.
Style – 15. Oktober 2017

Wer eine Brille sucht, die zu jedem Outfit passt und sich dezent im Hintergrund hält, sollte auf rahmenlos setzen. Durch ihr elegantes Unterstatement überleben diese Modelle jeden Trend, unterstreichen natürliche Looks und passen auch zierlicheren Gesichtern, die von massiven Brillenfassungen schnell „erdrückt“ werden.

In diesem Beitrag erfährst du

 

  • welche Eigenschaften bzw. Vorteile eine rahmenlose Brille mit sich bringt und worauf man beim Kauf achten sollte
  • wem rahmenlose Brillen stehen und
  • zu welchen Outfits und Styles sie am besten passen.

Randlos glücklich

Minimalisten dürfen aufatmen: Neben den vielen Retro-Modellen, die großteils durch auffällige Formen, robuste Fassungen, intensive Farbe und große Gläser geprägt sind, bleibt der Evergreen bestehen – rahmenlose Leichtgewichte, die nicht sofort als modisches Statement-Teil ins Auge stechen. Bei diesen Modellen werden die Gläser nicht von einer Fassung gehalten, sondern die Bügel sind direkt am Glas befestigt. Moderne Glasmaterialien machen randlose Brillen besonders leicht, was für ein komfortables Tragegefühl sorgt. Ein weiteres Plus gegenüber Voll- oder Halbrandbrillen ist das uneingeschränkte Gesichtsfeld, das vor allem beim Arbeiten am Bildschirm oder am Steuer als angenehm empfunden wird.

Eines ist bei rahmenlosen Brillen jedenfalls immens wichtig – die Qualität! Gerade, weil die Bügel direkt im Glas verschraubt oder geklemmt sind, muss Hightech her. Sehr günstige Modelle halten leider oft nicht lange durch – und wenn die Bügel aus dem Glas brechen, ist meist nicht mehr viel zu retten.

Wem passt die rahmenlose Brille?

Kaum ein anderes Brillenmodell schmeichelt so vielen verschiedenen Gesichtsformen, egal, ob bei Frauen oder Männern. Ob oval, rund oder schmal – Brillen ohne Rahmen passen so gut wie jedem (obwohl auch hier die Form der Gläser berücksichtigt werden sollte – runde Gesichter greifen besser zu eckigen Gläsern, kantige Gesichtsformen stehen abgerundete Formen gut).

Vor allem Personen mit sehr zierlichen Gesichtszügen sind mit randlosen Brillen gut beraten, da sie sonst oft das Problem haben, von einer Vollrandbrille förmlich „erdrückt“ zu werden. Viele Menschen tun sich auch schwer, zu ihren Augenbrauen passende Brillen zu finden – da Brauen und Brille eine Einheit bilden bzw. der obere Rand der Fassung dem natürlichen Schwung der Brauen folgen sollte. Die Rahmenlose ist in solchen Fällen oft die erste Wahl, da sie sich harmonisch an nahezu jede Augenbrauenform anschmiegt.

Wozu passt die rahmenlose Brille?

Die randlose Brille steht für modisches Understatement – jedoch ohne dabei angestaubt zu wirken, denn „out“ wird sie niemals sein! Vor allem Personen, die styletechnisch auf der klassischen Seite angesiedelt sind, lieben ihre dezente Zurückhaltung. Und gerade in Kombination mit puristischen Looks kommen rahmenlose Brillen auch am besten zur Geltung. Trotzdem greifen auch Fans von auffälligen Outfits immer wieder gerne zur Randlosen – eben deshalb, weil sie einen Look nicht durcheinanderwirbelt.
Tipp: Eine rahmenlose Brille plus eine auffällige Statementbrille ist die ideale Kombi, mit der man styletechnisch am flexibelsten ist.

Neben den ganz klassischen Designs mit zarten Bügeln in Silber, Gold, Braun oder Schwarz gibt es aber auch rahmenlose Modelle, bei denen die Bügel der Hingucker sind – in knalligen Farben oder massiver Form.

Hast du es schon einmal mit einer rahmenlosen Brille versucht? Wenn nicht, wird es Zeit – denn in Sachen Tragekomfort gibt es kaum ein angenehmeres Brillenmodell. Schau einfach bei deinem Fachoptiker vorbei und probier’ dich durch die Kollektionen!

Auch #sehenswert

Diese Website nutzt Cookies für funktionale Zwecke und zur anonymisierten Nutzungs-Analyse. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr erfahren Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.