Menü
© iStock/damedeeso

Die 5 größten Herausforderungen für unsere Augen

Der 11. Oktober ist der Welttag des Sehens – ein guter Anlass, unseren Augen einmal „Danke“ zu sagen für die Arbeit, die sie täglich für uns leisten. Hier haben wir die größten Herausforderungen zusammengefasst, mit denen unsere wichtigstes Sinnesorgan täglich konfrontiert ist.
Service – 10. Oktober 2018

Wusstest du, dass 80 Prozent aller Informationen, die in unserem Gehirn ankommen, visuell aufgenommen werden? Kein Wunder also, dass die Augen als wichtigstes Sinnesorgan gelten! „Unser Auge ist ein wahres Wunderwerk an Flexibilität, das sich auch an schwierige Bedingungen ausgezeichnet anpassen kann“, so Gabi Machhammer, Steirische Landesinnungsmeisterin der Augenoptiker und Optometristen.

Unter den zahlreichen Aufgaben, die unsere Augen täglich erledigen, haben wir die Top 5 der größten Herausforderungen zusammengefasst – inklusive Tipps, wie du deine Augen bestmöglich bei ihrer Arbeit unterstützen kannst:

  • BILDSCHIRMARBEIT: Keiner der gängigen Umweltfaktoren, mit denen unsere Augen täglich konfrontiert sind, stresst die Augen mehr als tägliche Bildschirmarbeit. Wenn man bedenkt, dass wir im Schnitt täglich 6,4 Stunden vor verschiedenen Bildschirmen verbringen, bedeutet das ziemlich viel Stress für die Augen … Warum? Beim Arbeiten am Computer, aber auch bei der Nutzung von Smartphones, Tablets und Co. blinzelt man viel zu selten – verursacht durch die ständige Fokussierung auf eine statische Ebene. Um das klassische Office-Eye-Syndrom (trockene Augen, Kopfschmerzen) zu vermeiden, sollte man mindestens stündlich eine Bildschirmpause einlegen. Was noch hilft? Regelmäßige Augen-Yoga-Übungen sind in jedem Fall ein guter Anfang. Detaillierte Infos zum Thema Augen und Bildschirm findest du in diesem Beitrag.

  • AUTOFAHREN: Gerade im Herbst und Winter die frühe Dämmerung, tiefstehende Sonne, Nebel oder Spiegelungen durch die nasse Fahrbahn die Sicht. Das Auge muss dabei bei hoher Geschwindigkeit zwischen extrem unterschiedlichen Reizen wechseln. Unkorrigierte Sehschwächen können dabei sehr gefährlich werden. Aber auch, wer „ganz normal“ sieht, ist z. B. gegen starke Blendungen machtlos! Sonnenbrillen mit speziellen Kontrast- und Polarisationsfiltern sorgen für blendfreien Durchblick – und können so das Unfallrisiko enorm verringern.

  • POLLENFLUG: Die Anzahl an Pollenallergikern steigt jährlich an. Ist man dazu noch Kontaktlinsenträger, müssen die Augen besonders viel aushalten. Tipp: Weiche Linsen bzw. Tageslinsen machen dir als Allergiker das Leben (etwas) leichter. Detaillierte Infos zum Thema Kontaktlinsen und Pollen gibt es hier.

  • SPORT IM FREIEN: Gerade bei schnellen Sportarten – z. B. Schifahren oder Mountainbiken – ist das Auge in Sachen Reaktionsfähigkeit ordentlich gefordert. Perfekt scharfe Sicht ist dabei ein wesentlicher Sicherheitsfaktor! Eine qualitativ hochwertige Sportbrille fördert nicht nur deine Sicherheit, sondern auch die sportliche Performance!

  • UV-STRAHLUNG: Neben der Haut kann auch die Hornhaut der Augen einen Sonnenbrand erleiden – mit unangenehmen Folgen wie Binde- bzw. Hornhautentzündungen bis hin zu bleibenden Augenschäden. Was viele nicht wissen: Auch an bedeckten Tagen dringt ein großer Teil der UV-Strahlen durch die Wolkendecke. Schutz gegen den schädlichen Blaulichtanteil – der Bereich von 380 bis 500 nm Wellenlänge, auch High Energy Visible Light (HEV) genannt – bietet eine Sonnenbrille mit geeignetem UV-Blocker (UV-400-Kennzeichnung). Mehr zum Thema Sonnenbrille findest du in unserem Sonnenbrillen-Guide.

Hol Dir jetzt einen kostenlosen Sehtest-Gutschein und gewinne sehenswerte Preise!

Auch #sehenswert

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "Zustimmen", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Webseite zu besuchen. Sie können Cookies jedoch auch in unserer Datenschutzerklärung deaktivieren.